Hallöle


Das ist ganz gefhrliche Seite. wohl die Gefhrlichste meiner Website!

Da habe ich vielleicht was angestellt! Ich habe einfach einen Text von einem guten Bekannten abgeschrieben...oder kopiert?!  Mir ist einfach nichts Besseres eingefallen! Sein Text triftt den "Nagel auf den Kopf"...so htte ich das wohl auch formuliert....wenn ich nicht zu faul gewesen wre.

Nun habe ich dem Kollegen, Freund, Bekannten...Auerirdischen...eine Mail geschrieben und mein frevelhaftes Verhalten gebeichtet. Ich hoffe, er hat nix dagegen, dass dieser Text so stehen bleiben kann....und ich vielleicht  mit diesen Text die Leute fr Silberwasser begeistern kann und ....dass sie endlich dieses "Teufelszeugs" konsumieren....als Brotaufstrich, als Badezusatz..im Hauptwaschgang...oder...als Schutz gegen Vogelgrippe?!

Den "richtigen" Text findest du hier: www.weimar1919.de

Ich habe leider keine Stimme, um gehrt zu werden, aber ich will die, die mich hren, nicht bekehren, verunsichern, oder berzeugen, sondern nur auffordern endlich ihren Verstand zu gebrauchen! Wer sich  immer noch mit der chemischen Keule behandeln lassen mchte und die vielen bunten Pillchen unbedingt braucht oder genieen mchte, bitte er sollte es auch weiterhin tun, denn ich fhre keinen Krieg gegen die Pharmaverdummer sondern ich ignoriere sie einfach! Ich habe es satt mich mit Chemie zu vergiften, meine Gesundheit zu ruinieren. Deshalb nehme ich statt chem. Antibiotikum,      kolloidales Silber, Silberwasser... (ab hier von mir)....ja, auch ich, Marteng, bin mittlerweile Fan von Silberwasser. Ich nehm Silberwasser im ersten und zweiten Gang und auch im Rckwrtsgang und auch als Brotaufstrich...hahaha..Retterspitz und Stevia und noch viele andere tolle Sachen!

Mittlerweile habe ich mir ein zuverlssiges Gert zur Herstellung von Silberwasser beschafft und stelle mein Silberwasser selber her!

Was ist.... (auch das habe ich von meinem Freund Ralf Strauch und er hat es mir ausdrcklich erlaubt!)

 ......Kolloidales Silber?

Kolloidales Silber - natrliches Antibiotikum, beherrscht ca. 650 Krankheitserreger!

Eine Zusammenfassung und eigene Erkenntnisse, als "Leitfaden" zum Kennenlernen und selbst Ausprobieren

Wirkung auf:  Chemisches Antibiotika: Kolloidales Silber:
Bakterien  nur bestimmte Gruppen  uneingeschrnkt
Viren  nein  uneingeschrnkt
Pilze  nein  uneingeschrnkt
Immunsystem  schwchend, schdigend  strkend, aufbauend

Chemisches Antibiotika beherrscht ca. 12 verschiedene Krankheitserreger - kolloidales Silber ca. 650 Krankheitserreger. Jede Art von krankmachenden Mikroorganismen werden innerhalb von 3-4 Minuten abgettet (bei einer Konzentration von 5 mg/Liter). Bisher wurde kein Pilz, Virus oder Bakterium gefunden, welches dem kolloidalen Silber widerstand.

Selbstverstndlich sollen auch diese Infos auf keinen Fall den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker ersetzen.

Interesse an Silberwasser?

Dann nimm Kontakt zu mir auf. Ich kann Dir dann weiterhelfen, wo Du solch ein Gert besorgen kannst um fr Deinen persnlichen Gebrauch was herzustellen!

Wichtiger Hinweis!

Liebe Freundinnen und Freunde,
 
Vorsicht! 

Hnde weg vom VERTRIEB von Kolloidalem Silber oder Kolloidalem Gold!

Nur fr den persnlichen Gebrauch herstellen! Das habe ich gelesen:

Am 17.01.2006 war die mndliche Verhandlung im Strafverfahren gegen mich. Kolloidales Silber und Kolloidales Gold sind tatschlich zulassungspflichtige, in Deutschland nicht zugelassene Arzneimittel, die nicht vertrieben werden drfen. Auch wenn das nur sehr vage ber viele verschlungene Wege in den Gesetzbchern nachgewiesen werden kann. Wer diese Produkte vertreibt, macht sich also strafbar. Fr den Eigenbedarf drfen die Flssigkeiten aber auch weiterhin von jedermann hergestellt werden.

Objektiv gesehen habe ich mich also in 1.857 Fllen strafbar gemacht, als ich diese Wsserchen ber Ebay vertrieb und auf diese Weise vielen Menschen  geholfen habe. Subjektiv hat der Richter mir zugute gehalten, dass ich mich nicht persnlich bereichern, sondern wirklich einfach nur den Menschen helfen wollte.

Deshalb lautete das Urteil gem. 59 StGB: Verwarnung mit Strafandrohung. Das Optimum, was man aus einem Strafverfahren als Angeklagter rausholen kann. Nur, wenn ich whrend der nchsten 3 Jahre straffllig werde, wird die Strafandrohung von 150 Tagesstzen zu je 8,- Euro Realitt. Bleibe ich ein anstndiger Mensch, wird alles restlos getilgt. Ich gelte nicht als vorbestraft.

Neueste Entwicklungen und Erkenntnisse beim Arbeiten mit dem Spirituellen Lot zeigen jedoch, da Kolloidales Silber und Kolloidales Gold gar nicht mehr erforderlich sind, um es gegen vermutete Infektionen oder zur Regeneration der DNS einzusetzen, da im Grunde genommen alle destruktiven Einflsse = negative, zerstrerische Einflsse bei einem Menschen oder bei einem Tier (eine Infektion ist ein destruktiver Einflu) einfach nur mit der Energie, die beim Sprechen eines kleinen Gebetes wirksam wird, aufgelst werden knnen.


E-Mail

Nein, nicht zu meiner Frau, zu mir...Du HIRNI!

Bericht ber Vogelgrippe

gehrt eigentlich auf die Seite "Macht Impfen Sinn", aber halt hierher auch -wegen Silberwasser!

Wieso? Lies!

Geschrieben von Medizinmann am 12. Januar 2006 16:55:57:

Hallo,

es ist leider nicht ganz ausschliebar, da die Behrden sich mglicherweise dazu bringen lassen werden, aufgrund getrkter Vogelgrippe ("H5N1" etc.) Flle Zwangsimpfungen durchzufhren, wenn nicht rechtzeitig gengend Widerstand dagegen entsteht.

Die ganze Sache mit dem "Killervirus" stellt sich in der Realitt jedoch vllig anders dar als in den Massenmedien konstruiert. Das Standardtotschlagargument zu Impfungen, Killerviren usw. ist ja immer die Grippeepidemie von 1918, dazu gibt es z. Bsp. das u.a. Buch.


Buch von Dr. phil. Eleanor McBean Naturheilrztin, mit dem Titel: "Die verurteilte Schutzimpfung" ([1957] THE POISONED NEEDLE - The Hidden Dangers In Polio Vaccine (s.a.Kapitel 10) . Hier ein Auszug aus Kapitel zwei ihres Buches, in dem sie ganz anderes beobachte:

Ich WAR EIN DIREKTER BEOBACHTER DER GRIPPEEPIDEMIE 1918

Alle rzte und Leute, die zu der Zeit der epidemischen "Spanischen" Grippe 1918 lebten, sagen, da es die schrecklichste Krankheit war, welche die Welt berhaupt heimgesucht hat. Starke Mnner, gesund und munter den einen Tag, waren tot am folgenden Tage. Die Krankheit hatte die Eigenschaften des schwarzen Todes (der Pest), der typhusartigen Diphtherie, der Lungenentzndung, der Pocken und der Kinderlhmung in einem und alle die Leute, die erkrankten und starben, waren mit (gegen?) diesen Krankheiten direkt nach dem 1. Weltkrieg geimpft worden. Praktisch war die Gesamtbevlkerung wie "berst" mit einem Dutzend oder mehr Krankheiten. Es waren auch giftige Seren eingespritzt worden. Besonders tragisch war es, da alle diese (vom Medizinalbetrieb verursachten?) Krankheiten begannen auf einen Schlag auszubrechen.

Die angeschleppte Pandemie wurde fr zwei Jahre lebendig gehalten durch zustzliche Verabreichung giftiger Drogen, die man fr heilsame Medikamente hielt. Die rzte, versuchten damit, die Symptome zu unterdrcken. Insoweit ich herausfinden konnte, traf die Grippe nur Geimpfte. Die, die das Einschieen von Impfseren (Schutz'impfung) abgelehnt hatten, entgingen der Grippe. Meine Familie hatte alle Schutzimpfungen abgelehnt, also blieben wir wohlauf die ganze Zeit. Wir wuten vom Gesundheitsunterricht von GRAHAM, von SPUR, von TILDEN und von anderen, da man nicht den Krper mit Giften verschmutzen knne, ohne Krankheit zu verursachen.

Als die "Grippe" auf ihrem Hhepunkt war, waren alle Speicher, Schulen, Geschfte - sogar das Krankenhaus - geschlossen. Auch rzte und Pfleger waren geimpft worden und lagen danieder mit der Grippe. Niemand war auf den Straen. Es war wie eine Geisterstadt. Wir [wer keine Impfstoffe genommen hatte], schienen die einzige Familie zu sein, die nicht die Grippe bekam. So gingen meine Eltern von Haus zu Haus, um sich um die Kranken zu kmmern, da es unmglich war, einen Arzt zu holen. Wenn es mglich wre, da Mikroben, Bakterien, Viren oder Bazillen Krankheit verursachten, htten sie viel Gelegenheit gehabt, meine Eltern anzugreifen, da diese viele Stunden pro Tag in den Rumen Kranker verbrachten. Aber sie bekamen nicht die Grippe und sie brachten auch keine Mikroben nach Hause, die uns Kinder angegriffen htten. Keiner unserer Familie hatte die Grippe - nicht ein Schnffeln oder Keuchen - und es war Winter mit tiefem Schnee berall.

Es ist gesagt worden, da die Grippeepidemie 1918 20.000.000 Leute weltweit ttete. Aber unsere Beobachtungen zeigten uns: Es waren die rzte, die sie in Wirklichkeit tteten mit ihrer groben und tdlichen Behandlungen und ihren giftigen Medikamenten. Dies ist eine rauhe Anklage, aber durch den Erfolg anderer rzte, die auf chemische Medikamente verzichteten, berzeugend erhrtet und somit zutreffend beurteilt.
Whrend die medikamentse Medizin und die medikaments ("allopathisch") behandelnden Krankenhuser 33% ihrer Grippeflle verloren, erzielten die nicht-medikaments behandelnden Krankenhuser wie BATTLE-CREEK, KELLOGG- und MACFADDEN'S Gesundheits-Sanatorium Heilung zu fast 100%, und zwar mit ihren Wasseranwendungen, Bdern, Einlufen usw., mit Fastenkuren und anderen einfachen heilenden Verfahren, an die sorgfltig ausgearbeitete Ditplne mit naturgemen Lebensmitteln anschlossen. Ein Naturheilarzt ("drugless doctor") verlor nicht einen Patienten in acht Jahren. Die sehr erfolgreiche Gesundungsbehandlung eines jener arzneilosen Naturheilrzte, die keine Patienten verloren, wird im anderen Teil des Buches DIE VERURTEILTE SCHUTZIMPFUNG beschrieben und wird ein wenig spter verffentlicht.
Wenn die blichen rzte so fortgeschritten wie die Naturheilrzte gewesen wren, htte es nicht jene 20 Millionen Todesflle im Gefolge der medizinischen Grippebehandlung gegeben. Es gab siebenmal mehr Krankheiten unter den geimpften Soldaten als unter den ungeimpften Zivilisten, und die Krankheiten waren genau die, gegen die sie geimpft worden waren. Ein Soldat, der von bersee 1912 heimgekommen war, erklrte mir, da die Armeekrankenhuser mit Fllen von Kinderlhmung berfllt waren, und er wunderte sich, warum ausgewachsene Mnner eine Suglingskrankheit haben sollten. Jetzt wissen wir, da Kinderlhmung eine allgemeine Nachwirkung von Impfstoff-Vergiftungen ist. Die zu Hause bekamen keine Kinderlhmung bis nach der weltweiten Schutzimpfungskampagne 1918.

Ende des Buchauszugs von Eleanor McBEAN
Wer das durchgeackert hat, sieht die Sache dann "etwas anders". Ich habe jetzt nur auf die Schnelle einige Artikel herausgesucht, speziell im Zusammenhang mit der Vogelgrippe, ihren Ursachen und den diesbezglichen Manipulationen der Konzerne gibt es im Internet auch genug, habe letztens einen derartigen lngeren Artikel gelesen. Wahrscheinlich steht einiges dazu auf den o.a. Internetseiten, habe gerade keinen Link zur Hand.

Ich rate daher jedem, sich einer Zwangsimpfung soferne es irgend mglich ist zu entziehen, da mglicherweise mit tdlichen oder langfristig katastrophalen Gesundheitsfolgen dieser Impfung zu rechnen ist (das geht dann wie schon immer so gehabt auf das Konto des mysterisen Virus und nicht auf die der Impfung). Impfschden im Nachhinein zu beseitigen ist sehr aufwendig und funktioniert nur, wenn man einen kompetenten Heilpraktiker findet, der dies durchfhren kann. Und dieser kostet dann auch wieder Geld.

Ein simples Mittel eine Immunisierung gegen eine eventuell tatschlich -->durch die Massentierhaltung<-- entstehende "reale Seuche" zu erreichen ist brigens kolloidales Silber (siehe Josef Pies: "Immun mit kolloidalem Silber") bzw. allgemein ein starkes Immunsystem...abgesehen vom totalen Boykott der diesbezglichen Tierqulereianstalten und ihrer Bastarde, was die beste Vorbeugung wre an sich.
(Bitte hier die Geschichte von der silbrigen Silbernitrat-Rose mit dem Hundeblick nicht wieder aufwrmen, dieser "Schocker" dient nur dem Marktschutz von Antibiotika.)

Weitere Infos zu Silberwasser:

Was ist kolloidales Silber ?

Elektrisch geladene Silberteilchen im Wasser.
Gem medizinischer Fachzeitschriften ist kolloidales Silber ein wirkungsvolles Breitspektrum-Antibiotikum.
Alle einzelligen Parasiten werden sofort abgettet (das sind Pilze, Bakterien und Vieren).


Warum  kann das sein ?

Parasiten bentigen fr ihren Sauerstoffwechsel ein bestimmtes Enzym. Dieses Enzym wird durch kolloidales Silber blockiert. Die abttende Wirkung wurde in medizinischen Labors besttigt.


Anwendungsgebiete des kolloidalen Silbers

Akne, Warzen, offene Wunden, Fupilz, Neurodermitis, Herpes, Mandelentzndung, Candidabefall, Grippe, Heuschnupfen, Zahnbelag etc, etc.. Auch im Auge zu verwenden. Ausleitung von Quecksilber. Amalgam Zahnfllungen enthalten Quecksilber. Dies wird durch kolloidales Silber gebunden, neutralisiert und ausgeschieden.

Dr. Becker (Biomedizinforscher) besttigt:

Kolloidales Silber ttet auch Mikroorganismen ab, die bereits gegen Antibiotika resistent sind. Gesunde Hautzellen und gesundheitsfrdernde Bakterien werden nicht geschdigt. Das Immunsystem wird gestrkt. Erkrankte Personen weisen immer einen niedrigen Silbergehalt auf, besonders Ca- und Rheumapatienten, aber auch Diabetiker und bei erhhter Stresslage.


Mgliche Reaktionen ?

Die Folge der verstrkten Aktivitt des Immunsystems: Mglichkeiten: Schttelfrost, Mdigkeit, verstrkte Beschwerden Aber: Diese Begleiterscheinungen verschwinden wieder nach 2-3 Tagen, wenn sie berhaupt auftreten.

Gebrauchsanweisung:
10 20 ml Silberwasser  (mit 15 - 25 ppm) auf 100 150 ml Wasser - schtteln oder umrhren. Dabei immer die Flssigkeit kurz  im Mund lassen und dann erst schlucken. Diese Kur sollte 7 Tage lang durchgefhrt werden. Dann nur noch die Hlfte verwenden. Verstrkte Wirkung: 10 - 20 ml direkt gurgeln und schlucken.


Im Vergangenen Jahrhundert und zu Beginn unseres Jahrhunderts hatte kolloidales Silber eine groe medizinische Bedeutung, geriet aber im Laufe der Zeit immer strker in Vergessenheit. Dabei ist kolloidales Silber gewissermaen eine Privatklinik fr jedermann, ein Krankenhaus frs Reisegepck. Es wird auch als "zweites Immunsystem" und "natrliches Antibiotikum" bezeichnet.

Vor allem in den USA hat die Renaissance fr kolloidales Silber lngst begonnen, und es wird nicht mehr lange dauern, bis man sich auch in Deutschland wieder auf diese nebenwirkungsarme und effektive Methode zur Behandlung von Infektionskrankheiten besinnt.
Immerhin wurden die Einsatzmglichkeiten von kolloidalem Silber inzwischen bei ber 650 Krankheitserregern (Bakterien, Viren und Pilzen) beschrieben, whrend ein Antibiotikum (Medikament zur Behandlung von Bakterieninfektionen) oder ein Antimykotikum (Medikament zur Behandlung von Pilzinfektionen) jeweils nur gegen eine kleine Anzahl verschiedener Keime wirksam ist.


Was ist kolloidales  Silber 2 ?

Physikalische Grundlagen

Wer die Wirkung eines neuen Heilmittels ausprobieren will, wird verstndlicherweise zunchst einmal genau wissen wollen, welche Substanz sich dahinter verbirgt, welche Eigenschaften sie hat und wie sie wirkt. Beginnen wir also mit der Frage, was kolloidales Silber ist, denn der Begriff Kolloid ist nur wenig bekannt, obwohl wir tglich mit Kolloiden zu tun haben - ja, unser Leben basiert sogar auf kolloidalen Systemen. Zum besseren Verstndnis nhern wir uns der Erklrung am besten von der wissenschaftlichen Seite, bevor wir uns dann der praktischen Bedeutung zuwenden. Unter einem Kolloid versteht man ein System, in dem feste Partikel uerst fein verteilt vorliegen. Diese Partikel bestehen aus wenigen bis einigen tausend Atomen und knnen eine Gre von bis zu 200 nm haben. Ein nm entspricht einem Milliardstel Meter. Ein rotes Blutkrperchen des Menschen hat z. B. einen Durchmesser von 7,5m (=7.500 nm), ist also fast vierzigmal grer als ein solches Riesen-Kolloidpartikel von 200 nm Durchmesser. Mit einem Generator elektromagnetisch hergestelltes kolloidales Silber ist aber noch viel kleiner. Es besteht aus nur etwa 15 Atomen und hat einen Durchmesser von weniger als einem nm, nmlich nur 0,126 nm. Dieses kolloidale Silber ist also etwa 60.000 mal kleiner als ein rotes Blutkrperchen oder ein Riesenbakterium. Ein solches Verhltnis entspricht ungefhr dem Grenunterschied zwischen einer Katze und dem Mount Everest. Im Vergleich zu den kleinsten Bakterien ist ein Teilchen eines Silberkolloides immerhin noch fast 2.000 mal kleiner. Dieses Verhltnis ist etwa so, als stehe ein erwachsener Mensch vor dem Groglockner.

Wissenschaftlich spricht man dann von einem kolloidalen System, wenn drei Bedingungen erfllt sind:
 

  • Es mssen unterschiedliche Bestandteile vorliegen, wie z. B. Silber und Wasser.
  • Die Bestandteile mssen unterschiedlichen Phasen angehren, wie z. B. flssig/fest oder gasfrmig/flssig.
  • Die Partikel drfen nicht lslich sein.


Demnach sind Kolloide heterogen, multiphasisch und unlslich. Kolloidpartikel sind die kleinsten Teilchen, in die Materie zerlegt werden kann, ohne die individuellen Eigenschaften zu verlieren. Die nchste Stufe der Zerkleinerung wre das Atom selbst. Unter kolloidalem Silber versteht man dementsprechend extrem kleine Silberpartikel. Je nach Art der Herstellung (chemisch, gemahlen oder durch Elektrolyse) kann die Gre von weniger als 1 nm bis ber 10 nm reichen. Diese Partikel befinden sich in destilliertem Wasser und tragen eine elektrische Ladung.
Da sich gleiche Ladungen abstoen, halten sich die Teilchen gegenseitig in der Schwebe. Diese positive Ladung geht allerdings wie bei einer Batterie mit der Zeit - vor allem durch Lichteinflu - verloren. Deshalb sollte kolloidales Silber immer lichtgeschtzt aufbewahrt werden.
Durch das Zerkleinern in mikroskopisch kleine Teilchen wird die Gesamtoberflche enorm vergrert und damit auch die Wirkung. Auerdem wird auch die Mglichkeit, in den Krper einzudringen und selbst an entlegene Stellen zu gelangen, enorm verbessert. In einer kolloidalen Flssigkeit bewegen sich die einzelnen Partikel mehr oder weniger leicht. Sind sie schwer beweglich, spricht man von einem Gel, andernfalls von einem Sol. Diese beiden Zustandsformen knnen ineinander bergehen, wobei die bergnge flieend sind. Kolloide spielen in der Natur eine sehr groe Rolle. Ohne sie gbe es kein Leben, denn alle Lebensvorgnge in einer Zelle, den Bausteinen des Lebens, basieren auf kolloidalen Zustandsformen. Weitere Beispiele fr Kolloide sind z. B. frisch gepreter Orangensaft, Waschmittel und die Beschichtung von Filmen, aber auch Rauch und Nebel. Je grer Partikel sind, um so strker macht sich die Schwerkraft bemerkbar. Sie sinken auf den Boden eines Gefes nieder. Kolloidales Silber setzt sich nicht an dem Gefboden ab, da sich die elektrisch geladenen Partikel gegenseitig abstoen und in der Schwebe halten.
Bei kleinen Teilchen, so auch bei Kolloidpartikeln, gibt es noch eine andere Kraft, die das Absinken verhindert. Diese Kraft bezeichnet man als Brownsche Molekularbewegung. Der Botaniker R. Brown (1773-1858) beobachtete, da sich kleinste Teilchen in Flssigkeiten stndig bewegen. Dadurch stoen sie immer wieder aneinander. Dies verhindert ebenfalls, dass die Teilchen zu Boden sinken und sich dort absetzen. Die Brownsche Molekularbewegung tritt nur bei Partikeln auf, die kleiner als ein Mikrometer (1m = 1 tausendstel Millimeter) sind.
Trotzdem sollte man kolloidales Silber vor Gebrauch stets leicht schtteln, um eine optimale Verteilung der Partikel zu gewhrleisten.



Wie wirkt kolloidales Silber?

Erstickungstod fr Krankheitserreger

Man fragt sich vermutlich, wie ein einfaches Prinzip wie kolloidales Silber so universell wirken kann.

Beginnen wir jedoch erst einmal bei dem Wirksamkeitsnachweis; bevor wir uns dem Wirkmechanismus zuwenden. Die antibiotische Aktivitt von Silber lt sich wissenschaftlich ganz einfach nachweisen. Man legt einen Streifen Silber in eine Petrischale (eine Testschale) und fllt diese mit Nhragar, der Testkeime (Bakterien oder Pilzsporen) enthlt. Nach einer gewissen Zeit wachsen berall dort, wo sich Keime befunden haben, grere Kolonien der Krankheitserreger. Nur dort, wo sich das Silber befindet, wird das Wachstum gehemmt. Es entstehen sogenannte Hemmhfe. Diese Methode wird z. B. auch bei der Testung von Antibiotika angewendet. Eine andere Mglichkeit besteht darin, in einer Schale den Nhrboden mit kolloidalem Silber zu versetzen und in der Vergleichsschale nicht.

Warum aber ttet kolloidales Silber Mikroorganismen ab?

Der genaue Wirkmechanismus von Silber ist noch nicht geklrt.
Man wei jedoch, da Silber z.B. sehr stark mit einigen schwefelhaltigen Strukturen (z.B. Schwefelwasserstoffgruppen = SH-Gruppen) in Bakterienzellen reagiert. Dadurch werden sowohl Strukturen der Zellen zerstrt als auch Enzyme funktionsuntchtig gemacht.

Enzyme aber sind an unzhligen Mechanismen in den Zellen beteiligt, ohne die ein Leben nicht mglich ist. Wird die Funktion der Enzyme behindert oder das Enzym zerstrt, dann werden auch lebensnotwendige Vorgnge dieser Krankheitskeime behindert, und sie sterben ab.
Allgemein nimmt man an, dass kolloidales Silber die Enzyme zerstrt, die bei einzelligen Krankheitserregern wie Bakterien und Pilzen fr die Sauerstoffgewinnung verantwortlich sind. Die Atmungskette der Mikroorganismen wird unterbrochen, wodurch diese Keime innerhalb weniger Minuten ersticken. Auch Nukleinsuren der Bakterien, die wichtige Bausteine ihrer Erbinformation (DNA) darstellen, werden von Silber beeinflut. Man geht daher davon aus, dass eine solche Interaktion zumindest mitverantwortlich fr die antibakterielle Wirkung ist.
Aber auch viele andere Zellbestandteile der Bakterien kann Silber binden und dadurch deren Funktion beeintrchtigen. Die Bereitschaft von kolloidalem Silber, derart stark mit anderen Substanzen Verbindungen einzugehen, lt sich unter anderem durch seine elektrische Ladung erklren.



Wie wird kolloidales Silber angewendet?

Metall mit unbegrenzten Mglichkeiten

Ein besonderer Vorteil von kolloidalem Silber ist, dass es nicht nur universell eingesetzt, sondern auch entsprechen der jeweiligen Erkrankung appliziert, d. h. angewendet, werden kann. Da es sehr gut vertrglich ist, sind den Einsatzmglichkeiten kaum Grenzen gesetzt.

Die uere Anwendung kommt bei Hauterkrankungen wie Akne, Warzen, offenen Wunden, Herpes, Psoriasis (Schuppenflechte), Fupilz und hnlichen Beschwerden in Frage. Bei solchen Erkrankungen knnen die betroffenen Stellen mit einem mit kolloidalem Silber getrnkten Lppchen eingerieben werden. Eine andere probate (bewhrte) Methode ist das Anlegen eines mit kolloidalem Silber getrnkten Verbandes, z.B. bei Warzen, Schnitt- und Schrfwunden.
Fr die systemische Anwendung mu kolloidales Silber oral eingenommen, d.h. getrunken werden. Da es fast geschmacklos ist, ist dies kein Problem (manche Menschen empfinden den Geschmack leicht metallisch). Es empfiehlt sich allerdings, die Flssigkeit nicht sofort herunterzuschlucken, sondern sie zunchst einige Sekunden lang unter der Zunge (sublingual) zu behalten. Dadurch wird ein Teil des Kolloidalen Silbers vom Krper bereits ber die Mundschleimhaut aufgenommen. So kann verhindert werden, dass im Darm mglicherweise einige der fr die Verdauung wichtigen Bakterien abgettet werden.

Die orale Anwendung empfiehlt sich beispielsweise bei Parasiten- und Hefepilzbefall (Candida), chronischer Mdigkeit und bei Bakterien- und Virusinfektionen, aber auch bei vielen anderen Erkrankungen.
Auch intravens wurde kolloidales Silber angewendet, z.B. bei Blutvergiftung. Bei Erkrankungen des Mund- und Rachenraumes (Zahnfleischentzndungen, Erkltungen usw.) ist es sinnvoll, mit kolloidalem Silber zu gurgeln und zu splen. Auch als Augentropfen ist kolloidales Silber geeignet. Es kann bei Bindehautentzndung und anderen Entzndungen des Auges eingetrufelt werden.
Soll kolloidales Silber im Dickdarm wirksam werden, mu es mglichst schnell mit viel Flssigkeit getrunken werden, damit es nicht vorher schon vollstndig resorbiert wird. Anschlieend ist es wichtig, die Darmflora durch Joghurt o.a. wieder zu regenerieren. Weitere Anwendungsmglichkeiten sind die vaginale und die rektale Gabe, aber auch als Nasen- und Inhalationsspray ist die Substanz geeignet.
Da kolloidales Silber selbst bei empfindlichen Geweben wie den Augen keine Reizung hervorruft, ist es gut als Erste-Hilfe-Spray bei Schnittwunden, Entzndungen, Verbrennungen und Insektenstichen verwendbar.


Wie wird kolloidales Silber dosiert?

Wichtig ist auf jeden Fall, nur reines kolloidales Silber ohne Zustze wie Salze, Proteine oder Vitamin C zu verwenden.

Schon bei der Produktion mu darauf geachtet werden, nur reines Destilliertes Wasser zu verwenden. Da das Wasser nur die Trgersubstanz fr das Silber ist, braucht (darf) man kein hochwertiges Quellwasser oder anderes benutzen.

Zum Beispielt hat Leitungswasser oder Quellwasser einen Gehalt von ca. 360 ppm, von was auch immer! Wenn es sich bei den Stoffen noch um Salze handeln sollte, besteht die Gefahr das bei der Produktion gefhrliche Verbindungen anfallen knnen, was unbedingt zu vermeiden ist. Daher sollte der Kauf von kolloidalem Silber Vertrauenssache bleiben um ihnen die Sicherheit der Garantierten "Reinheit" bei der Produktion  zu geben.

Man kann ja Silberwasser bei der Verabreichung mit hochwertigen Wasser vermischen!

Auerdem kommt es natrlich auf die Anzahl der in dem Sol befindlichen Kolloidpartikel an, die mglichst klein sein sollten. Je reiner das kolloidale Silber ist, je kleiner die einzelnen Teilchen sind, um so weniger bentigt man davon.

Es empfiehlt sich daher etwa 5 bis 20 ppm (parts per million = Teile pro Million) entspricht. (5 bis 20 Teile Silber in 1Million Teile Wasser)

Da es sehr unterschiedliche Dosierungsangaben (teilweise zwischen 2 und 100 ppm) gibt, bleibt es in der Eigenverantwortung eines jeden selbst die fr ihn richtige Dosierung zu ermitteln. Alle hier ausgesprochenen Angaben knnen nur eine Empfehlung fr die eigene Dosierung sein.

Da ich kein Heilpraktiker bin, kann ich leider keine Empfehlungen aussprechen!


Die Konzentrationen gengen im brigen auch den Empfehlungen der amerikanischen Gesundheitsbehrde, die als Obergrenze der tglichen Silberaufnahme fr eine 70 kg schweren Menschen 350 g festgelegt hat. Die empfohlene Tagesdosis betrgt lediglich 4,3 bis 7,1% dieser Obergrenze und ist nach diesen Kriterien als unproblematisch einzustufen. Selbst bei einem Kind von 5 kg Krpergewicht sind nach der amerikanischen Behrde 25 g zulssig.
Dennoch sollte man bei Kindern selbstverstndlich besondere Vorsicht walten lassen und die Dosis reduzieren. Es empfiehlt sich, die Tagesdosis mit einer groen Menge Wasser einzunehmen. Daher sollte man sie in einem Liter Wasser lsen und ber den ganzen Tag verteilt trinken. Es wird empfohlen, das kolloidale Silber in Wasser zu geben, es zu schtteln, sechs Minuten abzuwarten, erneut zu schtteln und dann zu trinken. Das so zubereitete Wasser soll mglichst zu den Mahlzeiten getrunken werden.

Um einen Grundspiegel zu erzielen, gengt es bei den meisten Erwachsenen, anfangs vier bis sieben Tage lang einen Teelffel kolloidales Silber tglich einzunehmen. Anschlieend kann die Dosis auf etwa einen halben Teelffel reduziert werden. Fr Kinder und Suglinge mu sie entsprechen verringert werden. Dabei ist es durchaus sinnvoll, in bestimmten Krisensituationen eine Art Silberkur durchzufhren und dann wieder zu pausieren. Sinnvoll kann es beispielsweise sein, in der kalten Jahreszeit vorbeugend den Krper mit kolloidalem Silber zu immunisieren und dazu vorbergehend die Dosis leicht zu erhhen. Courtenay empfiehlt, die Tagesdosis kolloidalen Silbers bei chronischen Erkrankungen fr ein bis anderthalb Monate zu verdoppeln oder zu verdreifachen und dann wieder auf das Normalma zu reduzieren. Zugleich sollte man belastende Lebensmittel, die viel Zucker und gesttigte Fettsuren enthalten, meiden. Selbstverstndlich sollten Betroffene bei chronischen Erkrankungen auf jeden Fall einen Arzt konsultieren. Jeder Mensch wird schnell selbst herausfinden, welche Dosis sein Krper bentigt, um ausreichend Widerstandskrfte sammeln zu knnen. Es ist wie bei anderen Behandlungsmglichkeiten so, dass jeder Patient und jede Patientin eine ganz individuelle Dosierung bentigt.

Einige Wissenschaftler vermuten brigens einen direkten Zusammenhang zwischen der Silberkonzentration im Krper eines Menschen und dem Zustand seine Immunsystems. Demnach werden Menschen, deren Organismus einen geringen Silbergehalt aufweisen, fter krank als solche mit hohem Silbergehalt.


Kann kolloidales Silber auch   vorbeugend genommen werden?

Krankheiten ein Schnippchen schlagen

Die Antwort auf diese Frage ist ganz eindeutig: Ja, kolloidales Silber kann auch prophylaktisch eingenommen werden. Mit kolloidalem Silber knnen Infektionskrankheiten bei Mensch, Tier und Pflanze behandelt werden. Es kann ihnen aber auch vorgebeugt werden, und es knnen mit ihm gesndere Nahrungsmittel gezchtet werden, da auf viele Chemikalien verzichtet werden kann. Auerdem knnen mit Hilfe kolloidalen Silbers Lebensmittel lnger frisch gehalten werden, indem der Wirkung verderblicher Bakterien vorgebeugt wird. Auch zur Vorbeugung von Erkltungskrankheiten lohnt sich ein Versuch mit kolloidalem Silber.


Wogegen wirkt kolloidales Silber?

Kolloidales Silber ist ein universelles, fast nebenwirkungsfreies Mittel zur Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen. In zahlreichen Verffentlichungen wurde nachgewiesen, dass es gegen Bakterien (z. B. Staphylokokken und Streptokokken), Viren und Pilze wirkt. Diese Erreger werden allesamt innerhalb von sechs Minuten oder in noch krzerer Zeit durch kolloidales Silber abgettet. Interessanterweise bleiben die fr den menschlichen Organismus wichtigen "ntzlichen" Bakterien im Dickdarm verschont, da kolloidales Silber sptestens im Dnndarm resorbiert, das heit in die Blutbahn oder durch die Lymphe aufgenommen, wird. In manchen Fllen ist es aber auch wnschenswert, dass kolloidales Silber im Dickdarm wirkt. Kolloidales Silber kann auch bei Erkrankungen eingesetzt werden, deren Ursachen nicht oder nicht vllig bekannt sind. Inzwischen wurde die erfolgreiche Wirkung von kolloidalem Silber fr ein riesiges Spektrum von Krankheiten beschrieben, nmlich bei insgesamt mehr als 650 verschiedenen Krankheitsbildern.

Erkrankungen der Haut - des Verdauungstraktes- des Nervensystems- der Atemwege- des Auges- des Bewegungsapparates- des Urogenitaltraktes u.v.m.. Kolloidales Silber kann zur Behandlung von Krankheiten, aber auch zur Vorbeugung verwendet werden, da es das Immunsystem entlastet. Auerdem frdert es das Wachstum von verletztem Gewebe. So berichten Brandopfer, dass Silber die Wundheilung beschleunigte. Es wirkt also doppelt, denn auch der Schutz vor Infektionen nach einer Verbrennung ist von grter Wichtigkeit. Auch ltere Menschen haben bei sich eine schnellere Wundheilung durch kolloidales Silber beobachtet. Mglicherweise untersttzt es die Produktion undifferenzierter Zellen, die fr den Ersatz gealterter Zellen erforderlich sind.

Ganz wichtig ist, da kolloidales Silber auch bei Krankheitserregern wirkt, die gegen Antibiotika resistent geworden sind. Kolloidales Silber wirkt bei Einzellern, also Viren, Pilzzellen und Bakterien.


Hilft kolloidales Silber auch  Tieren und Pflanzen?

Gesnderes Gemse durch kolloidales Silber

In der Tierheilkunde fand man eine heilende Wirkung von kolloidalem Silber bei dem Parvovirus der Kaninchen und bei anderen Erkrankungen kleiner und groer Tiere. Das kolloidale Silber kann Tieren mit dem Futter oder dem Trinkwasser verabreicht werden. Die Dosis richtet sich dabei nach der Gre des Tieres. Entsprechend dem geringeren Gewicht der meisten Haustiere sollte man wie bei kleinen Kindern vorgehen.

Auch bei Pflanzen kann kolloidales Silber gegen Krankheitserreger (Bakterien, Viren, Pilze) eingesetzt werden. Es wird einfach auf die Bltter gesprht und dem Giewasser beigegeben.
So kann man z. B. ohne diverse giftige Mittel gesundes und widerstandsfhigeres Gemse ziehen oder seine Zimmerpflanzen schonend behandeln. Ein Teelffel kolloidales Silber in die Blumenvase, oder besprhen Sie Ihre Schnittblumen damit. Sie werden feststellen, da Sie sich lnger an ihnen erfreuen knnen. Es ist ein verlockender Gedanke, da nach und nach auf immer mehr chemische Pflanzenschutzmittel verzichtet werden knnte, wenn sich die umfassende Wirksamkeit von kolloidalem Silber erst einmal herumgesprochen hat.


Welche Nebenwirkungen hat kolloidales Silber?

Universelles Mittel: nebenwirkungsfrei

Neben der Frage nach der Wirksamkeit interessiert vor allem auch, welche Nebenwirkungen kolloidales Silber hat. Dafr ist es wichtig, sich zu vergegenwrtigen, dass kolloidales Silber keine Chemikalie (also chemisch hergestellte, knstliche Substanz) ist. Es handelt sich vielmehr um elementares Silber, das sich in kleinsten Partikeln in destilliertem Wasser befindet.
Nebenwirkungen sind kaum bekannt und auch Wechselwirkungen mit Medikamenten wurden bisher nicht beschrieben. Kolloidales Silber beeintrchtigt weder krpereigene Enzyme noch den Magen. Ebenfalls konnte keine Toleranzentwicklung beobachtet werden. Da kolloidales Silber schon vor 1938 seinen medizinischen Stellenwert hatte, hat es die FDA (US Food and Drug Administration; die amerikanische  Zulassungsbehrde fr Arzneimittel) fr diejenigen Anwendungen gestattet, fr die es damals eingesetzt wurde. Damit hat auch diese weltweit renommierte Institution die langjhrigen Erfahrungen mit kolloidalem Silber bercksichtigt.

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!